Unsere Region

Unser Dienstgebiet umfasst die Landkreise Aschaffenburg, Main-Spessart und Miltenberg sowie die Stadt Aschaffenburg mit einer Fläche von 2.799 km².

Es ist damit größer als das Saarland (2.569 km²) und das flächengrößte Dienstgebiet in Bayern. Stadt und Landkreis Aschaffenburg bilden zusammen mit dem Landkreis Miltenberg die Region 1, Bayerischer Untermain, der Landkreis Main-Spessart gehört der Region 2 an.

Zahlen und Fakten

Land- und Forstwirtschaft im Dienstgebiet

Mit 88.118 Hektar Landwirtschaftsfläche und 154.315 Hektar Wald werden 87 Prozent der Fläche land- und forstwirtschaftlich genutzt. Die größte Besonderheit des Dienstgebietes besteht darin, dass durch die zusammenhängenden Waldungen von Spessart und Odenwald die Waldfläche deutlich überwiegt und das landwirtschaftliche Dienstgebiet in zwei weitgehend getrennte Teile gegliedert ist.
Die Landwirtschaft und Forstwirtschaft hat neben ihrer enormen wirtschaftlichen Bedeutung vor allem auch viele ökologische und sozioökonomische Aspekte.

Bevölkerung im Dienstgebiet

Mit rund 501.000 Einwohnern leben 37 Prozent der unterfränkischen Bevölkerung in den 105 Gemeinden des Dienstgebietes. Die Zahl der Einwohner/km² des Dienstgebietes schwankt sehr stark zwischen 100 im Landkreis Main-Spessart und 254 am bayerischen Untermain, an dem 74 Prozent der Bürger ihren Wohnsitz haben. Die großen Waldgebiete von Spessart und Odenwald weisen nur wenige Orte mit geringen Einwohnerzahlen auf. Man wohnt am Spessartrand, insbesondere im Maintal, mit Schwerpunkt zwischen Miltenberg und der Landesgrenze. Aber auch alle vier ehemaligen Kreisstädte im Landkreis Main-Spessart - Karlstadt, Gemünden, Lohr und Marktheidenfeld - liegen an der Hauptlebensader des Dienstgebietes, dem Main.

Ackerbau und Tierhaltung

Der Ackerbau dominiert im gesamten Dienstgebiet. Die wichtigsten Kulturen sind Winterweizen, Wintergerste und Braugerste. Im Odenwald und in den Rodungsinseln im Spessart herrscht jedoch die Grünlandbewirtschaftung vor.
Die Rinderhaltung und die Schafhaltung haben eine große Bedeutung für die Pflege des Grünlandes und die Offenhaltung der Landschaft. 

Tierhalter und Tiere in der Region

Fressende Kühe im Stall

Wie entwickelt sich die Rinder- und Schweinehaltung im Dienstgebiet? Wie viele Tierhalter gibt es? Unser Amt hat für die Landkreise Aschaffenburg, Main-Spessart und Miltenberg sowie die Stadt Aschaffenburg Daten zusammengestellt.  Mehr

LEADER

LEADER: Förderung für den ländlichen Raum

Leader: Förderung für den ländlichen Raum

Das Förderprogramm LEADER ist auf die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt ganzer Regionen ausgerichtet. Zentrale Elemente sind Innovation, Vernetzung, Nachhaltigkeit, Wertschöpfung und Bürgerbeteiligung. LEADER-Koordinatoren unterstützen Lokale Aktionsgruppen. 

LEADER in Unterfranken - AELF Bad Neustadt Externer Link

Lesen Sie hierzu auch

Erwerbskombination

Vom Erlebnisbauernhof bis zum Schmankerlservice: Landwirtschaftliche Betriebe, die ihre Existenz langfristig sichern möchten, richten sich zunehmend auf zusätzliche Geschäftsfelder, neue Produkte, Dienstleistungen und neue Märkte aus. Mehr

Regionale Anbieter

  • Logo Regionales Bayern mit Link zum Portal

Agrarbericht 2018

Zahlen und Fakten zur Land- und Forstwirtschaft, der Agrar- und Forstpolitik sowie der Ernährung

Wettbewerb

  • Logo und Schriftzug "Unser Dorf hat Zukunft. Unser Dorf soll schöner werden"