Serviceportal iBALIS
Mehrfachantrag 2020

iBalis Informationssystem

Die Landwirtschaftsverwaltung unterstützt die Antragsteller mit dem Serviceportal iBALIS - kurz für "integriertes Bayerisches Landwirtschaftliches Informationssystem". Landwirte können damit ihre Flächen verwalten und Förderprogramme elektronisch beantragen.

Aktuelle Hinweise zum Portal iBALIS

Greeningrechner (Planungshilfe Greening für das Jahr 2021)

Mit Aussaat der Winterungen fallen bereits jetzt die ersten Entscheidungen im Hinblick auf die Mehrfachantragstellung 2021.
Im Rahmen ihrer Anbauplanung für das Erntejahr 2021 können interessierte Landwirte überprüfen, ob und inwieweit die damit verbundenen Greeningauflagen (Einhaltung von Fruchtfolge und Bereitstellung Ökologischer Vorrangflächen) eingehalten werden. Den Greeningrechner (Planungshilfe Greening) finden Sie unter dem Menüpunkt "Betriebsinformation". Ausführliche Hinweise dazu finden Sie in der Online-Hilfe von iBALIS.

Wo finde ich iBALIS und wie erfolgt der Einstieg?

iBALIS ist ein geschlossenes Benutzerportal. Der Einstieg erfolgt unter
PIN abgelaufen oder nicht mehr bekannt?

Wenden Sie sich mit Angabe Ihrer Betriebsnummer und Ihrer Adressdaten direkt an das Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV): Telefon: 089/544348-71, Telefax: 089/544348-70, E-Mail: pin@lkv.bayern.de.

Online-Hilfen nutzen

Zu Ihrer Unterstützung stehen im iBALIS Online-Hilfen zur Verfügung. Diese Hilfen können Sie allgemein über den Menüpunkt "Hilfen" oder gezielt für die jeweilige Seite, auf der Sie sich gerade befinden, über das rechts oben angebotene Symbol "?" aufrufen.
Die stets aktuellen und teilweise durch Hilfevideos ergänzten Online-Hilfen unterstützen Sie bei allen Fragen zur Nutzung von iBALIS, wie z. B. zu den deutlich verbesserten und erweiterten Messfunktionen in der Feldstückskarte.

Wichtige Meldungen in iBALIS

Während bestimmter Fristen können Sie online folgende Meldungen vornehmen:

  • Mahdmeldungen bei den VNP-Maßnahmen F22 bis F25 (extensive Mähnutzung)
  • Teichmeldungen (Abfischmeldungen) bei der AUM-Maßnahme B58
  • Flächen mit Winterbegrünung (AUM-Maßnahmen B35, B36)
  • Flächen mit Stoppelbrache im Rahmen der AUM-Maßnahmen W05 bzw. H15
  • Beantragte Pensionsrinder im Rahmen der AUM-Maßnahme B60 (Sommerweidehaltung)
  • Tatsächlicher Viehbestand, insbesondere in Verbindung mit der AUM-Maßnahme B25 "Emissionsarme Wirtschaftsdüngerausbringung (Eigenmechanisierung)"
  • KULAP Nährstoff-Saldo (KNS)
  • B25-Meldungen (Ausbringmenge flüssiger Wirtschaftsdünger)

Bei Bedarf erhalten Sie Unterstützung von den Dienstleistern oder von unseren Mitarbeitern an der Hotline. Bitte beachten Sie die Meldetermine, da eine Meldung in Papierform für diese Maßnahmen nicht mehr möglich ist!
Die Meldung der Ausbringmengen für die emissionsarme Wirtschaftsdüngerausbringung - Maßnahme B26 (überbetriebliche Ausbringung); erfolgt weiterhin in Papierform (Meldeendtermin 15. Januar des Folgejahres).

Neu ab 2020

1. Elektronische Übermittlung des Ökokontrollblattes:
Das Ökokontrollblatt für Öko-Betriebe (B10) wird elektronisch von der Öko-Kontrollstelle in iBALIS unter "Meldungen" übermittelt.
2. Datenexport von Flächendaten erweitert:

Der Datenexport von Flächendaten wurde sowohl um den Umfang der exportierten Daten als auch der enthaltenen Attribute erweitert. Ab sofort werden neben den Feldstückdaten auch geografische Nutzungsdaten und Daten zu Landschaftselementen exportiert. Nähere Informationen dazu können Sie der Hilfe in iBALIS entnehmen.