Wald und Forstwirtschaft

Herbstwald

Forstwirtschaft im Amtsbereich

Von Untermain über den Spessart bis hin zur Fränkischen Platte wachsen jährlich 1,65 Millionen Kubikmeter Holz nach. Nur etwa zwei Drittel werden davon genutzt. 155.000 Hektar Wald liegen in unserem Amtsbereich. Bei einer Gesamtfläche von fast 280.000 Hektar entspricht das einem Waldanteil von 56 Prozent.
Das AELF Karlstadt ist das größte AELF Bayerns
23 Revierleiter sind in drei Landkreisen aktiv. Für Main-Spessart, Miltenberg und Aschaffenburg finden Sie hier den für Sie und für Ihren Wald zuständigen Ansprechpartner:

Örtliche Zuständigkeiten der Forstreviere

Unsere Aufgaben

Darüber hinaus hat das AELF Karlstadt zahlreiche weitere Aufgaben (Auszug):

  • Fachvollzug von Natura 2000 im Wald
  • Durchführung und Erstellung des Vegetationsgutachtens zum Zustand der Waldverjüngung
  • Fachstellungnahmen bei öffentlichen Planungen
  • Förderung von waldbaulichen Maßnahmen, Forstwegebau und Vertragsnaturschutzprogramm Wald
  • Waldschutz
  • Waldpädagogik
Die forstliche Öffentlichkeitsarbeit informiert über die Aufgaben und Tätigkeiten des AELF, gewährt Einblicke in das forstliche Handeln und ist das "Bindeglied" zwischen Bevölkerung und Waldbewirtschaftern.
Ziel der Forstlichen Öffentlichkeitsarbeit ist es, die Bevölkerung über die Strukturen, Aufgaben und Tätigkeiten der fünf Forstabteilungen des Amtes sowie aktuelle Waldthemen zu informieren.

Meldungen

Neue Termine
Unser Schulungsangebot

Motorsägenschulung

Das Schulungsangebot des AELF Karlstadt richtet sich an Personen, die ihre Kompetenzen bei der praktischen Waldarbeit erweitern wollen. Es umfasst den Grundkurs - sichere Waldarbeit mit der Motorsäge, Motorsägenkurse für Frauen und das "Bildungsprogramm Wald" (BiWa). Zudem bieten wir waldbauliche Praxiskurse, Seilwindenkurse oder Kurse zur Arbeitssicherheit an.  Mehr

Informationen für Waldbesitzer
Schadholz

Käferholz Stapel_

Buchdrucker und Kupferstecher haben in den vergangenen Jahren für erheblichen Schadholzanfall im Bereich des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt (AELF) gesorgt. Ihr Schadpotenzial übertrifft die Wirkung anderer Schädlinge bei weitem.  Mehr

Waldschutz
Anordnung zur Überwachung und Bekämpfung der Borkenkäfer

Borkenkäfer Stehendbefall

Auf Antrag der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft in Freising hat die Regierung von Unterfranken eine Anordnung zur Überwachung und Bekämpfung der Nadelholzborkenkäfer erlassen. Diese ist am 29.01.2019 in Kraft getreten und gilt bis 31.12.2023.  Mehr

Forstliche Gutachten zur Situation der Waldverjüngung

Verbiss

Die Bayerische Forstverwaltung erstellt alle drei Jahre die Forstlichen Gutachten zur Situation der Waldverjüngung, kurz auch Vegetationsgutachten genannt. Die Forstlichen Gutachten sind für die Beteiligten an der Abschussplanung ein wichtiges Hilfsmittel.   Mehr

Wald tut wohl

Fallende braune Blätter und Person im Hintergrund

Wald tut wohl. Das spüren wir intuitiv und inzwischen ist es auch wissenschaftlich belegt. Studien belegen, dass durch den Aufenthalt im Wald Stresshormone verringert und das Immunsystem angeregt wird. Japanische Wissenschaftler nennen es "Shinrin Yoku", das Baden im Wald. Erfahren Sie die wohltuende Wirkung des Waldes und freuen Sie sich über ein vielfältiges Programm von A wie Atmen bis Z wie Zeichnen.  Mehr

Kinder retten die Welt

Kinderrettendiewelt

Im Team arbeiten, die Aufmerksamkeit trainieren und das Bewusstsein schärfen - das sind keine klassischen Lehrplaninhalte. Doch diese Softskills sind notwendig um ein echter Weltretter zu werden. Bei ihnen setzen wir an, um Schülerinnen und Schülern Wald- und Umweltwissen zu vermitteln und ihnen nachhaltige Handlungsweisen näher zu bringen.  Mehr

Einschleppung vermeiden
Afrikanische Schweinepest (ASP) hat Tschechien und Rumänien erreicht

Mastschweine

Ende Juli 2018 wurde ASP erstmals in Rumänien bei einem Hausschwein nachgewiesen, einen Monat vorher in Tschechien bei Wildschweinen. Ein großes Risiko, die Tierseuche zu verbreiten, sind Lebensmittel aus Haus- oder Wildschweinefleisch. Ein achtlos weggeworfenes Wurstbrot kann ausreichen, um das Virus zu übertragen.  

Mehr zur Afrikanischen Schweinepest
Die Afrikanische Schweinepest kommt seit einigen Jahren auch in Polen, Estland, Lettland, Litauen, Moldawien, Weißrussland, Ukraine und Russland vor. In der deutschen Landwirtschaft tätige Personen (z.B. Erntehelfer) aus diesen Ländern sollten besonders auf diese Möglichkeit der Seuchenverschleppung hingewiesen werden (siehe mehrsprachiger Handzettel). Daneben ist bei (Jagd)reisen in diese Länder äußerste Vorsicht geboten. Seitens der Tierhalter hat die strikte Einhaltung von Bestandshygienemaßnahmen oberste Priorität.

Einschleppung vermeiden - Staatsministerium Externer Link

Schwerpunkte

Naturschutz
Natura 2000

Wurzel

Im Amtsbereich des AELF Karlstadt befinden sich 29 Flora-Fauna-Habitat- (FFH) und drei Vogelschutzgebiete (SPA). Der größte Anteil der Schutzgebiete befindet sich in den Waldgebieten des Spessart. Die ausgewiesenen Flächen befinden sich zumeist im Staatswald.  Mehr

Informationen für Waldbesitzer
Unser Schulungsangebot

Aufmerksam Bei Der Sache Beim Waldpflegekurs Des Aelf Karlstadt_

Das Schulungsangebot für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer des AELF Karlstadt beinhaltet unter anderem Waldpflegekurse - auch Kurse nur für Frauen - und mit dem Bildungsprogramm Wald ein umfassendes Weiterbildungsangebot in der Waldbewirtschaftung.   Mehr

Unser Wald
Waldpädagogik

Kletternde Kinder

Waldpädagogik ist qualifizierte waldbezogene Umweltbildung und als Bildungsauftrag der Bayerischen Forstverwaltung im Waldgesetz verankert.Am AELF Karlstadt gibt es ein großes Angebot waldpädagogischer Aktivitäten.
  Mehr

Im Blick

Aktuelles zum Borkenkäfer

Ips-typographus Kaefer Fstahl

Waldattraktionen Bayern

Symbolfoto

Förderprogramm - Staatsministerium  Externer Link

Waldbesitzer-Portal

Logo Försterfinder

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft