Wald und Forstwirtschaft

Wasser

Forstwirtschaft im Amtsbereich

Von Untermain über den Spessart bis hin zur Fränkischen Platte wachsen jährlich 1,65 Millionen Kubikmeter Holz nach. Nur etwa zwei Drittel werden davon genutzt. 155.000 Hektar Wald liegen in unserem Amtsbereich.
Bei einer Gesamtfläche von fast 280.000 Hektar entspricht das einem Waldanteil von 56 Prozent. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt ist das größte AELF Bayerns.
23 Revierleiter sind in drei Landkreisen aktiv. Für Main-Spessart, Miltenberg und Aschaffenburg finden Sie hier den für Sie und für Ihren Wald zuständigen Ansprechpartner:

Meldungen

Gesundheitsgefährdung möglich durch Schadinsekten
Insekten an Eiche: Eichenprozessionsspinner und Schwammspinner

Hell-dunkel gestreifte Raupen auf Eichenlaub

Foto: Stahl, LWF

An Eichen geben momentan zwei Insekten regional Anlass zur Sorge: die Raupen sowohl des Schwammspinners als auch des Eichenprozessionsspinners fressen am Laub von Eichen. Für Menschen besteht durch die Härchen des Eichenprozessionsspinners zudem möglicherweise Gesundheitsgefahr.  

Faltblatt Eichenprozessionsspinner - Zum Ausdrucken Externer Link

Eichenprozessionsspinner - Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft Externer Link

Schwammspinner - Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft Externer Link

10. und 11. November 2018 in Neuendorf am Main
Unterfränkischer Waldbesitzertag 2018

Waldfoto

Der Anfang November 2018 stattfindende regionale Waldbesitzertag widmet sich den Interessen und Herausforderungen der unterfränkischen Waldbesitzer. Alle am Wald Interessierten treffen sich zum unterfränkischen Waldbesitzertag am Wochenende 10. und 11. November 2018 in Neuendorf am Main im Landkreis Mainspessart.   Mehr

Einschleppung vermeiden
Afrikanische Schweinepest (ASP) hat Tschechien und Rumänien erreicht

Mastschweine

Ende Juli wurde ASP erstmals in Rumänien bei einem Hausschwein nachgewiesen, einen Monat vorher in Tschechien bei Wildschweinen. Ein großes Risiko, die Tierseuche zu verbreiten, sind Lebensmittel aus Haus- oder Wildschweinefleisch. Ein achtlos weggeworfenes Wurstbrot kann ausreichen, um das Virus zu übertragen. Die Afrikanische Schweinepest kommt seit einigen Jahren auch in Polen, Estland, Lettland, Litauen, Moldawien, Weißrussland, Ukraine und Russland vor. In der deutschen Landwirtschaft tätige Personen (z.B. Erntehelfer) aus diesen Ländern sollten besonders auf diese Möglichkeit der Seuchenverschleppung hingewiesen werden (siehe mehrsprachiger Handzettel). Daneben ist bei (Jagd)reisen in diese Länder äußerste Vorsicht geboten. Seitens der Tierhalter hat die strikte Einhaltung von Bestandshygienemaßnahmen oberste Priorität.  

Einschleppung vermeiden - Staatsministerium Externer Link

KlingelbachgrabenZoombild vorhanden

Klingelbachgraben

Auslegung Managementplanentwurf „Naturdenkmal Unterer Klingelbachgraben“
Nach eingehender Beteiligung der Eigentümer, Kommunen, Behörden und Verbände wurde der Managementplanentwurf für das FFH- Gebiet 6123-372 „Naturdenkmal Unterer Klingelbachtalgraben“ fertiggestellt und kann für den Zeitraum von einem Monat eingesehen werden.

Im Managementplan werden für das Gebiet im Teil I diejenigen Maßnahmen dargestellt, die notwendig sind, um einen günstigen Erhaltungszustand der Schutzgüter zu gewährleisten oder wiederherzustellen.
Die Fachgrundlagen im Teil II des Plans enthalten neben der Gebietsbeschreibung unter anderem auch vertiefende Informationen zu den geschützten Lebensraumtypen und Arten sowie die Gesamtbewertung des gebietsbezogenen Erhaltungszustandes.
Der Managementplanentwurf kann vom 18. Juni 2018 bis zum 18. Juli 2018 beim AELF Karlstadt, Außenstelle Lohr sowie bei der Gemeinde Markt Triefenstein eingesehen werden.

Mehr erfahren Externer Link

Schwerpunkte

Wald erleben
Lehr- und Erlebnispfade im Amtsbereich

Esskastanie

Haben Sie Lust mit ihren Kindern die Geheimnisse des Waldes zu entdecken, unseren Wald hautnah und mit allen Sinnen zu erleben? Die vier Waldererlebnispfade im Amtsbereich laden mit zahlreichen und spannenden Erlebnisstationen zum Mitmachen ein.  Mehr

Naturschutz
Natura 2000

Wurzel

Im Amtsbereich des AELF Karlstadt befinden sich 29 Flora-Fauna-Habitat- (FFH) und drei Vogelschutzgebiete (SPA). Der größte Anteil der Schutzgebiete befindet sich in den Waldgebieten des Spessart. Die ausgewiesenen Flächen befinden sich zumeist im Staatswald.  Mehr

Informationen für Waldbesitzer
Unser Schulungsangebot

Forstwirtschaftsmeister

Das Schulungsangebot für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer des AELF Karlstadt beinhaltet unter anderem Waldpflegekurse - auch Kurse nur für Frauen - und mit dem Bildungsprogramm Wald ein umfassendes Weiterbildungsangebot in der Waldbewirtschaftung.   Mehr

Unser Wald
Waldpädagogik

Kletternde Kinder

Waldpädagogik ist qualifizierte waldbezogene Umweltbildung und als Bildungsauftrag der Bayerischen Forstverwaltung im Waldgesetz verankert.Am AELF Karlstadt gibt es ein großes Angebot waldpädagogischer Aktivitäten.
  Mehr

Unsere Aufgaben

Darüber hinaus hat das AELF Karlstadt zahlreiche weitere Aufgaben (Auszug):

  • Fachvollzug von Natura 2000 im Wald
  • Durchführung und Erstellung des Vegetationsgutachtens zum Zustand der Waldverjüngung
  • Fachstellungnahmen bei öffentlichen Planungen
  • Förderung von waldbaulichen Maßnahmen, Forstwegebau und Vertragsnaturschutzprogramm Wald
  • Waldschutz
  • Waldpädagogik
Die forstliche Öffentlichkeitsarbeit informiert über die Aufgaben und Tätigkeiten des AELF, gewährt Einblicke in das forstliche Handeln und ist das „Bindeglied“ zwischen Bevölkerung und Waldbewirtschaftern.
Ziel der Forstlichen Öffentlichkeitsarbeit ist es, die Bevölkerung über die Strukturen, Aufgaben und Tätigkeiten der fünf Forstabteilungen des Amtes sowie aktuelle Waldthemen zu informieren.

Im Blick

Impressionen

Aktuelles zum Borkenkäfer

Ips-typographus Kaefer Fstahl

Waldattraktionen Bayern

Symbolfoto

Förderprogramm - Staatsministerium  Externer Link

Waldbesitzer-Portal

Logo Försterfinder

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft